Micro Services

MICRO SERVICES

Micro Services sind ein smartes IT-Architekturkonzept, das komplexeste Prozessstrukturen in gut überschaubare Einzelkomponenten teilt: Die Anwendungssoftware wird aus einer Vielzahl unabhängiger Module aufgebaut, die über sprachunabhängige Programmierschnittstellen miteinander kommunizieren. Jedes einzelne Micro Services übernimmt weitgehend autonom eine einzige Geschäftsfunktion, etwa die Registrierung, den Bestellvorgang oder die Rechnungserstellung.

Viele Vorteile in Entwicklung, Implementierung und Betrieb:

Micro Services befreien Entwickler vom Zwang, alle Tools eines bestimmten Anbieters zu verwenden:

Für jede Aufgabe kann die optimale Lösung eingesetzt werden, mit ihrem individuellen Framework und eigener Programmiersprache.

Micro Services beschleunigen die Auslieferung von neuen Features:

Wird ein Feature hinzugefügt oder modifiziert, so muss nur ein kleiner Teil des Codes angepasst werden. Die Änderungen können unabhängig von allen anderen Services der Anwendung getestet und implementiert werden. Das spart kostbare Zeit. Und Zeit ist Geld.

Micro Services machen komplexe Systeme agiler:

Jede einzelne Micro Service-Komponente kann individuell skaliert werden, um z.B. auf temporär oder funktional erhöhte Belastungen zu antworten. Das verhilft dem Unternehmen zu mehr Flexibilität und effizienterer Steuerung der Performance.

Micro Services machen Systeme resilienter:

In einem System, das in kleine, dezentralisierte Dienste unterteilt ist, beeinträchtigen Fehlfunktionen nur den einzelnen Dienst, nicht die komplette Anwendung. Ausfälle sind enger begrenzt als in monolithischen Systemen - und auch schneller behoben.

Generell vereinfachen Micro Services die Handhabung von der Auslieferungsphase bis zum Ende des Lebenszyklus hindurch:

Kleinere, handliche Code Elemente optimieren die Auslieferungsqualität der Anwendungen, erleichtern jedes Debuggings und vereinfachen den Einstieg für Entwickler und Administratoren.