Systemintegration

SYSTEMINTEGRATION

Systemintegration klingt abstrakt, bringt aber ganz konkrete Vorteile:

Ganzheitliche integrierte Sicht auf alle Geschäftsprozesse

An welchem Prozessschritt wird derzeit gearbeitet? Welche Aktionen finden im Moment statt? Alle Prozessbeteiligten sehen es zeitnah, denn Systemintegration bringt den gesamten Businessprozess auf den Monitorschirm, macht gegenseitige Abhängigkeiten sichtbar und hilft, die Auswirkungen von Eingriffen und Maßnahmen verlässlich abzuschätzen.

PI (Process Intelligence) - Auswertung und Analyse

Systemintegration beschleunigt den Zugriff auf aktuelle Geschäftszahlen und Trendanalysen spürbar. Dies vor allem, weil sie die aufwändige Herstellung der Vergleichbarkeit von Daten zwischen unterschiedlichen Systemen entfällt und die Zahl der Auswertungen, die über mehrere Applikationen hinweg erstellt werden müssen, meist deutlich reduziert.

Effiziente Betriebsführung

Integrierte Systeme erlauben schnelle steuernde Eingriffe, bei denen nicht nur der einzelne Prozessschritt sichtbar ist, sondern die gesamte Struktur inklusive aller Abhängigkeiten, Vorbedingungen und potenziellen Effekte.

Standardisierte Historisierung bei Prozessänderungen

Veränderungen und ihre Effekte lassen sich in integrierten Systemen speichern, abrufen und abbilden. Als tragfähige Ausgangsbasis laufender Optimierungs- und Effizienzsteigerungsprozesse.

Eindeutige Ansprechpartner

Ansprechpartner für operativen Fragen und Fehlerbehebung sind in integrierten Systemen klar definiert – sowohl für Menschen als auch für Maschinen. Dies gewährleistet schnelle und problembezogene Eingriffe.

Kosteneffizienz

Eine Vielzahl von Insellösungen durch ein integriertes System abzulösen bringt beachtliche Einsparungspotenziale. Abhängig von der eingesetzten Software können sie Kosten für Lizenzen, Wartung, Anpassung und Upgrades sowie Administrationsaufwände betreffen.

img

BPM

img

Micro services

img

PROCESS MINING & INTELLIGENCE